Den stärksten Effekt hat Sport auf den Zuckerstoffwechsel

Einer der wichtigsten Botenstoffe ist das sogenannte Interleukin-6. Die Interleukin-6-Werte steigen beim Sport um das Hundertfache im Blut an. Interleukin-6 ist ein echter Tausendsassa. Es sorgt für eine höhere Aufnahme von Zucker aus dem Blut in den Muskel. Zusätzlich wird im Fettgewebe durch den Botenstoff die Fettverbrennung gesteigert und die Empfindlichkeit für das Hormon Insulin gesteigert. Beides sorgt dafür, dass der Muskel mehr Nährstoffe bekommt, hat aber auch Effekte auf die Gesundheit: Die Bauchspeicheldrüse muss nicht so viel Insulin produzieren, also das Hormon, das den Blutzucker senkt. So verringert sich das Risiko an der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus zu erkranken. Außerdem wird die Gewichtsabnahme gefördert. Zusätzlich stimuliert Interleukin 6 aber auch die Bildung von Abwehrzellen unseres Immunsystems. Das hilft gegen Infekte und auch Tumorerkrankungen.



/-->